Stress lass nach

UNTAUGLICH. WIE KANN DAS SEIN ?

Der häufigste Grund für eine Berufsunfähigkeit sind psychische Erkrankungen, wie mittlerweile eigentlich alle Studien und Untersuchungen zeigen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist im Ernstfall ein finanzielles Sicherheitsnetz. Ein zusätzliches Sicherheitsnetz für Fluglotsen ist die Loss of Licence Klausel.

Etwa jede dritte Berufsunfähigkeit ist auf psychische Erkrankungen wie Burnout oder Depressionen zurückzuführen.

Stress und Leistungsdruck während der Ausbildung, hohe Belastungen im Beruf erhöhen das Risiko von Erkrankungen. Psychische Leiden sind deswegen die häufigsten Gründe für eine Krankschreibung.

Oft bleibt es aber nicht bei einer Krankschreibung. Der muss Job muss manchmal aufgrund psychischer Probleme sogar vollständig aufgeben werden. Erkrankungen wie Burnout und Depressionen sind mit fast 30% (Quelle Morgen und Morgen) mittlerweile die Hauptursache für eine Berufsunfähigkeit. Bei Fluglotsen geht meist aber erstmal eine Untauglichkeit voraus.

PSYCHISCHE PROBLEME SIND HAUPTGRUND FÜR BERUFSUNFÄHIGKEIT

Vor einigen Jahren waren meistens körperliche Ursachen wie zum Beispiel Erkrankungen des Bewegungsapparates der Grund für eine Berufsunfähigkeit, heute sind es psychische Probleme. . Dies ist zwar auch darauf zurückzuführen, dass man derartige Erkrankungen inzwischen besser erkennt, aber die Welt um uns herum wird auch immer schneller und der Druck nimmt zu.

Aber nicht nur Stress kann die Ursache für psychische Erkrankungen sein. Auch körperliche Ursachenwie zum Beispiel Erkrankungen der Schilddrüse, Hormonstörungen oder ein Vitamin B12 Mangel sind als Ursache einer Depression denkbar.

Sehr oft sind aber auch bestimmte Ereignisse der Auslöser einer Depression. Das können negative Ereignisse im Dienst sein (Unterschreitungen), Schicksalsschläge oder auch familiäre Probleme sein.

Uns sind drei Fluglotsen persönlich bekannt, die ihre Tätigkeit als Fluglotse aufgrund einer rein psychischer Belastungen nicht mehr ausführen.

LASSEN SICH REIN PSYCHISCHE ERKRANKUNGEN MIT EINER LOSS OF LICENCE ABSICHERN?

Ganz klar: Ja das ist möglich.
Es gibt jedoch viele Varianten einer Absicherung und nicht alle sind von gleicher Qualität.

Eine einfache Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt in der Regel auch, wenn Versicherte ihren Job aufgrund psychischer Probleme aufgeben müssen. Wie bei körperlichen Ursachen muss aber in jedem Fall eine ärztliche Diagnose der Berufsunfähigkeit vorliegen. Ist keine Loss of Licence Klausel vereinbart, besteht bei Untauglichkeit kein Versicherungsschutz.
Berufsunfähigkeit / Untauglichkeit

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Zusatzvereinbarung leistet auch, wenn aus gesundheitlichen Gründen eine Untauglichkeit besteht. Allerdings gibt es in Bezug auf rein psychische Erkrankungen stark voneinander abweichende Merkmale.

Es gibt Berufsunfähigkeitsversicherungen mit einer Loss of Licence Klausel, die bei Untauglichkeit rein psychische Erkrankungen ausschließen.
Berufsunfähigkeit / Untauglichkeit

Ein Anbieter ersetzte bis zum Oktober 2020 die Möglichkeit berufsunfähig zu werden durch eine Loss of Licence Klausel, welche ebenfalls einen Ausschluss bei rein psychische Erkrankungen beinhaltet. Bist du dort versichert?
Berufsunfähigkeit / Untauglichkeit

Und es gibt Berufsunfähigkeitsversicherungen mit einer Loss of Licence Klausel, die bei Untauglichkeit keinen Ausschluss bei rein psychische Erkrankungen haben.
Berufsunfähigkeit / Untauglichkeit

VERGLEICHT DIE BEDINGUNGEN

In unseren unverbindlichen und kostenfreien Beratungsgesprächen zeigen wir euch die verschiedenen Loss of Licence Klauseln im Detail. Oft erkennt man die genaue Bedeutung erst auf den zweiten Blick. Wir zeigen euch, worauf es ankommt. Meldet euch einfach und wir vereinbaren einen Termin.

Wir bieten Lösungen für alle Fluglotsen. Für Mitglieder der GdF haben wir besondere Bedingungen ausgehandelt.

WANN SOLLTE ICH MICH ABSICHERN?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung wird mit ansteigendem Alter teurer, dementsprechend günstiger ist die Absicherung in jungen Jahren. Der Beitrag bleibt dann über die gesamte Versicherungsdauer stabil. Aufgrund der langen Laufzeit führt ein früher Beginn einer Berufsunfähigkeitsversicherung oft zu ordentlich Ersparnis, als wenn man (zu) spät anfängt sich abzusichern.

Zurück

Und was dürfen wir für Euch tun?

© 2021 Stöver, Hermann & Partner GmbH